Wir durften gestern gemeinsam mit der Social Media Community Dortmund Teil einer exklusiven Vorabführung in der neuen Ausstellung der DASA „Neue  Arbeitswelten“ sein. Die Ausstellung zeigt, wie künftig Arbeitsplätze aussehen können und welche modernen Hifsmittel die Technik uns bieten wird. Dabei wurde Wert darauf gelegt, dass die Exponate nicht zu futuristisch sind (wer fliegende Autos erwartet wird enttäuscht sein), sondern vielmehr bereits existierende  Technik zeigt, die uns die Arbeit erleichtern kann.

Unterteilt ist die Ausstellung in die vier Bereiche Industrie 4.0, Logistik, Dienstleistungen und Wissensarbeit.

Wie von der DASA gewohnt, gibt es spannende Exponate zu sehen und auch wieder die Möglichkeit, die Digitalisierung live zu erleben.

Die Exponate reichen von einem Exoskelet, welches in der Logistik den Mitarbeitern Last von bis zu 20 kg abnimmt oder Drohnen die zum Transport von Paketen hergesellt wurden.

Zudem gibt es spannende Exponate zum Thema Digitalisierung: Eine Datenbrille, welche Monteuren bei der Reperatur von Anlagen und technischen Systemen Informationen auf die Brille projiziert. Eine weitere Möglichkeit die Datenbrillen ermöglichen können, kann man live miterleben. Der Gang durch den Supermarkt könnte sich zu einem digitalen Erlebnis der superlative entwickeln. Man erhält über die Brille die aktuellen Angebote, kann den Kundenservice kontaktieren und oben drein erhält man durch gamification des Einkaufens kleine Bonis für den Kauf von Artikeln.

Die Ausstellung „Neue Arbeitswelten“ der DASA in Dortmund feiert heute Abend ihre offizielle Eröffnung und steht ab dem 05.05.2018 allen Besuchern offen.

Weitere Infos zu der Ausstellung sowie zu den Öffnungszeiten erhalten Sie auf der Website der DASA.

Dexa Consult GmbH
Brechtener Straße 42
D-44536 Lünen

Telefon: +49 231 99 36 62 – 0
Telefax: +49 231 99 36 62 – 20

Email: info@dexa-consult.com

Auch beim Unternehmerforum Möhnesee ging es um das wichtige Thema Digitalisierung. Dexa Geschäftsführer Tim Behrendt warb für einen angstfreien Umgang mit neuen Technologien und stellte eine systematische Vorgehensweise für Digitalisierungsprojekte vor.

Vielen Dank an die Gastgeber der Jochem Schulte GmbH & Co. KG und das Forsthaus am Möhnesee für den tollen Veranstaltungsrahmen.

Dexa Consult GmbH
Brechtener Straße 42
D-44536 Lünen

Telefon: +49 231 99 36 62 – 0
Telefax: +49 231 99 36 62 – 20

Email: info@dexa-consult.com

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona wurde die neue Generation des schnellen Datenfunks 5G vorgestellt. 5G verspricht bis zu zehn Gigabit pro Sekunde und ist damit hundert mal so schnell wie der Vorgänger 4G (LTE).

Hierzulande haben jedoch noch viele das Problem, dass Sie nicht einmal eine 4G Verbindung bekommen. Kennt Ihr dieses Problem auch oder gehört Ihr zu den Glücklichen mit einer schnellen Verbindung?

Dexa Consult GmbH
Brechtener Straße 42
D-44536 Lünen

Telefon: +49 231 99 36 62 – 0
Telefax: +49 231 99 36 62 – 20

Email: info@dexa-consult.com

Während viele Nationen mit der Umsetzung der Industrie 4.0 zu kämpfen haben, plant Japan eine Society 5.0. Hierbei wird von einer komplett vernetzten Gesellschaft gesprochen. So sollen z. B Roboter dem Menschen in seinen alltäglichen Aufgaben helfen.

Was denkt Ihr über diese absolute Vernetzung?

Dexa Consult GmbH
Brechtener Straße 42
D-44536 Lünen

Telefon: +49 231 99 36 62 – 0
Telefax: +49 231 99 36 62 – 20

Email: info@dexa-consult.com

Der QR-Code wurde bereits 1994 erfunden um bei Toyota Baugruppen und Komponenten für die Logistik zu markieren. Seit 2007 finden wir ihn auch in Europa auf immer mehr Zeitungen, Plakaten und auch in der Fernsehwerbung.

Nutzt Ihr QR-Codes oder ist euch das scannen zu lästig?

Dexa Consult GmbH
Brechtener Straße 42
D-44536 Lünen

Telefon: +49 231 99 36 62 – 0
Telefax: +49 231 99 36 62 – 20

Email: info@dexa-consult.com

Viele der kleinen und mittelständischen Unternehmen kennen das Problem: Das Tagesgeschäft nimmt so viel Zeit in Anspruch, dass am Ende des Tages die Zeit für einen Blick in die Zukunft des Unternehmens fehlt.

Selbst wenn die Dringlichkeit, das Unternehmen für die Zukunft zu wappnen bekannt ist, liegt es häufig an Zeit und Geld, dass nichts unternommen wird.

 

unternehmensWert: Mensch plus

Um kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Digitalisierung zu unterstützen, wurde unternehmensWert: Mensch plus in Leben gerufen. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Europäischen Sozialfonds unterstützen diese mit dem Programm dadurch, dass sie 80 % der Beratungskosten übernehmen. Die Höchstzahl der geförderten Beratungstage beläuft sich auf 10 bis 12 Tage

 

Wer wird gefördert?

Damit ein Unternehmen gefördert werden kann, muss es die folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Der Jahresumsatz nicht 50. Millionen Euro oder die Jahresbilanzsumme nicht 43. Millionen Euro überschreiten
  • Das Unternehmen muss mindestens zwei Jahre bestehen
  • Sie haben weniger als 250 Beschäftigte

 

Was sind die Ziele von unternehmensWert: Mensch plus?

Ziel ist es, Ihr Unternehmen fit zu machen für die digitalen Veränderungen denen wir uns jetzt und künftig stellen müssen, um uns am Markt festigen zu können. Stagnation ist der Anfang vom Ende, sagte bereits Sokrates. unternehmensWert: Mensch plus hilft Ihnen dabei, dass es erst gar nicht so weit kommt.

 

Wo kann die Förderung beantragt werden?

Als autorisierter Prozessberater übernehmen wir gerne für Sie die Beantragung. Ganz unbürokratisch und schnell oder beraten Sie zu anderen Fördermöglichkeiten.

Bei weiteren Fragen schreiben Sie uns eine E-Mail an info@dexa-consult.com oder rufen uns an  +49 231 99 36 62 – 0

Weitere Infos zu unserem geförderten Projekt Baukasten Zukunft erhalten Sie unter www.baukasten-zukunft.de

Nachdem wir uns damit beschäftigt haben, was uns die Digitalisierung im vergangenen Jahr beschert hat wird es jetzt noch spannender. Wir wagen den Blick in die Zukunft und schauen uns vier Themen an, bei denen wir großes im neuen Jahr erwarten.

 

Augmented Reality

Augmented Reality wird im Jahr 2018 voraussichtlich an noch mehr Bedeutung gewinnen. Die Einsatzbereiche wachsen immer mehr. So sind die Tage an denen Augmented Reality dazu diente kleine japanische Monster zu fangen schon längst vorbei. AR wird ein immer wichtigeres Thema in der Ausbildung von Fachkräften oder in der Einrichtung der eigenen Wohnung, indem sich die neuen Möbel über das Smartphone in die Wohnung projizieren lassen. So können heute schon mittels AR gewisse Situationen simuliert werden. Wir sind gespannt, wo die Reise hingeht.

 

Künstliche Intelligenz

Chatbots nehmen in Zukunft eine immer wichtigere Position im Unternehmen ein. Sie lernen, zu verstehen was der Kunde möchte und ihm die optimalste Lösung bieten können. Dabei werden Sie auf bereits geführte Chats zurückgreifen können und lernen, den Chatpartner zu verstehen. Weitere spannende Möglichkeiten für KI hat Tilo Bonow von Piabo in diesem Artikel zusammengefasst.

 

Kryptowährungen

Kryptowährungen werden vermutlich auch im neuen Jahr Kurs nach oben halten. Zwar ist der Wert eines Bitcoins aktuell um fast die Hälfte gefallen, doch wenn man dem Finanzexperten der Saxo Bank Kay Van-Petersen glauben mag, wird der Wert des Bitcoins noch in diesem Jahr auf 100.000 $ steigen. Seine Prognose für 2017 wurde wahr. Aber ob der Bitcoin die einzige Kryptowährung ist, die Profitversprechend ist, können Sie hier lesen.

 

Kauffrau/-mann im E-Commerce

Der Boom der Onlinehandel hat einen neuen Ausbildungsberuf geschaffen. Im August startet die Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im E-Commerce und zeigt auf, wie wichtig die Digitalisierung bereits heute in der Arbeitswelt ist. Weitere Informationen zu dem neuen Ausbildungsberuf können Sie dem Basisinformationsblatt der IHK entnehmen.

Dexa Consult GmbH
Brechtener Straße 42
D-44536 Lünen

Telefon: +49 231 99 36 62 – 0
Telefax: +49 231 99 36 62 – 20

Email: info@dexa-consult.com

Schließen

Schließen

Neuigkeiten

  • ...

  • Wir durften gestern gemeinsam mit der Social Media Community Dortmund Teil einer exklusiven Vorabführung in der neuen Ausstellung der DASA „Neue Arbeitswelten“ sein. Die Ausstellung zeigt, wie künftig Arbeitsplätze aussehen können und welche modernen Hifsmittel die Technik uns bieten wird....

  • Beim Business Breakfast des BVMW im Maximare in Hamm ging es um das Thema Digitalisierung und die betriebswirtschaftliche Auswertung. Für den Mittelstand, für die Digitalisierung....

  • Auch beim Unternehmerforum Möhnesee ging es um das wichtige Thema Digitalisierung. Dexa Geschäftsführer Tim Behrendt warb für einen angstfreien Umgang mit neuen Technologien und stellte eine systematische Vorgehensweise für Digitalisierungsprojekte vor. Vielen Dank an die Gastgeber der Jochem Schulte GmbH & Co. KG und das Forsthaus am Möhnesee für den tollen Veranstaltungsrahmen....

  • Auf dem Mobile World Congress in Barcelona wurde die neue Generation des schnellen Datenfunks 5G vorgestellt. 5G verspricht bis zu zehn Gigabit pro Sekunde und ist damit hundert mal so schnell wie der Vorgänger 4G (LTE). Hierzulande haben jedoch noch viele das Problem, dass Sie nicht einmal eine 4G Verbindung bekommen. Kennt Ihr dieses Problem auch oder gehört Ihr zu den Glücklichen mit einer schnellen Verbindung?...

  • Während viele Nationen mit der Umsetzung der Industrie 4.0 zu kämpfen haben, plant Japan eine Society 5.0. Hierbei wird von einer komplett vernetzten Gesellschaft gesprochen. So sollen z. B Roboter dem Menschen in seinen alltäglichen Aufgaben helfen. Was denkt Ihr über diese absolute Vernetzung?...

  • Der QR-Code wurde bereits 1994 erfunden um bei Toyota Baugruppen und Komponenten für die Logistik zu markieren. Seit 2007 finden wir ihn auch in Europa auf immer mehr Zeitungen, Plakaten und auch in der Fernsehwerbung. Nutzt Ihr QR-Codes oder ist euch das scannen zu lästig?...

  • Das Jahr 2002 gilt als der Beginn des digitalen Zeitalters. Warum das so ist? 2002 War es der Menschheit zum ersten Mal möglich, mehr Informationen auf digitalen Medien als analog zu speichern. Wer von euch hat noch mit einem C64 gearbeitet?...

  • Viele der kleinen und mittelständischen Unternehmen kennen das Problem: Das Tagesgeschäft nimmt so viel Zeit in Anspruch, dass am Ende des Tages die Zeit für einen Blick in die Zukunft des Unternehmens fehlt. Selbst wenn die Dringlichkeit, das Unternehmen für die Zukunft zu wappnen bekannt ist, liegt es häufig an Zeit und Geld, dass nichts unternommen wird....

  • Nachdem wir uns damit beschäftigt haben, was uns die Digitalisierung im vergangenen Jahr beschert hat wird es jetzt noch spannender. Wir wagen den Blick in die Zukunft und schauen uns vier Themen an, bei denen wir großes im neuen Jahr erwarten....

Schließen

Die Website kann bei sehr kleinen Bildschirmen nicht optimal dargestellt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.